Header_Städte

Reußische Fürstenstraße von Bad Lobenstein nach Gera -
Radeln Sie auf den Spuren der Thüringer Vögte


Diese Radtour führt Sie entlang des grenzüberschreitenden Euregio Egrensis und auf dem Elsterradweg von Bad Lobenstein bis Gera. So erleben Sie in nur sechs Tagen die schönsten und interessantesten Städte und Landschaften des Thüringer Vogtlands. Dabei durchradeln Sie auch einige Städte der historischen Reußischen Fürstenstraße, die schon von den Fürsten genutzt wurde, welche viele Jahrhunderte das Vogtland regierten. Freuen Sie sich auf eine Reise durch die hügeligen Ausläufer des Thüringer Schiefergebirges und des Frankenwalds – entlang idyllischer Flusstäler von Saale, Weida und Weißer Elster.


 Bad Lobenstein_Gera.jpg 
Für vergrößerte Kartenansicht bitte auf das Bild klicken.

Tagesetappen: 6
Gesamtstrecke: 154 km (bzw. 168 km)

 Fürstenstrasse 

Im Preis inbegriffene Leistungen:

  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück
  • detailliertes Radkartenmaterial
  • ausführliche Reiseunterlagen
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Merian Reiseführer Thüringen
  • freier Eintritt:
  • in Bad Lobenstein: Ardesia Therme (freier Eintritt 2 h Thermalbad)
  • in Saalburg: Sommerrodelbahn – 3 freie Fahrten, Stauseerundfahrt (1 h)
  • Museum Schloss Burgk
  • in Zeulenroda: Badewelt Waikiki (1x Tageskarte Tropen- und Sportbad), Städtisches Museum
  • Bauernmuseum Nitschareuth
  • in Greiz: Sommerpalais, Unteres und Oberes Schloss
  • in Weida: Osterburg, Technische Schaudenkmal Lohgerberei, Freibad
  • in Gera: Gera von Oben- Blick vom Radhausturm, Otto-Dix-Haus, Museum für angewandte Kunst, Stadtmuseum, Führung durch die Historischen Geraer Höhler, Museum für Naturkunde, Hofwiesenbad (3h Sport- und Freizeitbad)
  • Service­-Hotline

1. Tag Anreise in Bad Lobenstein
Nach Ihrer Ankunft im Moorheilbad Bad Lobenstein bietet sich ein Besuch der Ardesia Therme an. Auf historischen Spuren wandeln Sie im Regionalmuseum, in der Burganlage mit dem "Alten Turm" (dem Wahrzeichen der Stadt) und dem Museum "Neues Schloss". Auch die Stadtkirche St. Michaelis mit ihrer eindrucksvollen Altarwand, der Kurpark mit Pavillon sowie Reste der historischen Stadtmauer sind für Kulturinteressierte sehenswert.

2. Tag Bad Lobenstein – Plothen 44 km
Nach wenigen Kilometern erreichen Sie den Euregio Egrensis, den grenzüberschreitendem Radweg im Grenzgebiet zwischen Bayern, Böhmen, Sachsen und Thüringen. Auf Ihrer ersten Etappe erwarten Sie zahlreiche Superlative. Zunächst passieren Sie die Bleichlochtalsperre, den größten Stausee Deutschlands. Dort können Sie u.a. eine Pause für eine Rundfahrt auf dem See einlegen. Wir empfehlen danach einen Abstecher zu einem der ältesten und größten Schlösser des Thüringer Oberlandes sowie einem der schönsten des Freistaats – dem Schloss Burgk. Wenn Sie Ihre Unterkunft in Plothen erreicht haben, haben Sie Gelegenheit, das zweitgrößte thüringische Naturschutzgebiet, die Plothener Seenplatte, erkunden.

Web_Bleilochtalsperre_neofichte_pixelio.de.jpg
© Foto: neofichte  / pixelio.de

3. Tag Plothen – Greiz 50 km
Heute fahren Sie am Zeulenrodaer Meer vorbei – einem Naherholungsgebiet mit zahlreichen Aktivangeboten. Anschließend gelangen Sie nach Nitschareuth, wo ein Besuch des Bauernmuseums lohnt. Von dort aus verlassen Sie vorläufig den Euregio Egrensis und radeln über den Elsterradweg in die Schloss- und Residenzstadt Greiz. Ihre historische Bedeutung lässt sich heute immer noch am Unteren und Oberen Schloss sowie am Sommerpalais im Greizer Garten ablesen. Nehmen Sie sich auch Zeit, um die Altstadt mit dem neogotischen Rathaus und den Jugendstilhäusern zu erkunden.

4. Tag Greiz – Weida 40 km
Auf dem Euregio Egrensis fahren Sie heute durch das Landschaftsschutzgebiet Greiz-Werdauer Wald, bevor Sie in Neumühle auf den Elsterradweg Richtung Wünschendorf abbiegen. Dort erwarten Sie u.a. eine historische Holzbrücke, die berühmte Veitskirche und das imposante Kloster Mildenfurth. Im Anschluss führt Sie die Tour vorrübergehend weg vom Elsterradweg nach Weida – der Wiege des Vogtlands. Besuchen Sie dort die traditionelle Schau-Lohgerberei und das Freibad, das Ihnen vor der Einkehr in Ihre Unterkunft Abkühlung bietet.

Greiz_Schloss_Marco Barnebeck_pixelio.de.jpg
© Foto: Marco Barnebeck  / pixelio.de

5. Tag Weida – Gera 20 km (Ausflug nach Bad Köstritz zusätzlich 14 km)
Der Elsterradweg führt Sie durch die Otto-Dix-Stadt Gera – direkt an Stadtwald, Hofwiesenpark und Küchengarten vorbei. Nutzen Sie die kurze Tagestour für einen ausgiebigen Besuch der Geraer Museen sowie des sagenumwobenen Labyrinths unter der Altstadt – den Geraer Höhlern. Für einen Abstecher können Sie auch weitere 7 Kilometer zur Schwarzbierbrauerei in Bad Köstritz radeln. Am schnellsten gelangen Sie zurück per Bahn nach Gera.

6. Tag Abreise oder Verlängerung
Wenn Sie möchten, verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Gera, um die Kulturstätten der Stadt weiter zu entdecken. Oder unternehmen Sie einen Ausflug zur Ronneburg, zur Burg Posterstein oder in den Kletterwald Koala in Münchenbernsdorf!

Web_Weiße Elster_Günter Schlee_pixelio.de.jpg
© Foto: Ulrich Berlet  / pixelio.de


Individuelle Einzeltour

  • Dauer:
    6 Tage / 5 Nächte
  • Buchungscode:
    VBG-1-18
  • Termin:
    Anreise sonntags von April bis Oktober
  • Streckencharakter:
    mittel, teilweise anspruchsvoll
  • Anreise / Abreise:
    Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug, Transfer auf  Anfrage
  • Parken / Hotel:
    begrenzt vor Ort gratis

Unsere Preise
... gelten pro Erwachsenen und inkl. Frühstück

 DZ  EZZ
HP   L-Rad E-Rad
419€ 120€ 110€ 65€ 120€

Zusatznächte während der Tour auf Anfrage

Informationen zu Kinderermäßigungen

Vor- bzw. Rücktransfer:

  • Bad Lobenstein - Gera: 50,- € p.P.

WOLLEN SIE DIE REISE BUCHEN ODER HABEN SIE EINE REISEANFRAGE?

Dann füllen Sie dieses Formular aus oder rufen Sie uns an: 03691 / 88 67 277.
*
*
*
*
*
*



letzte Änderung: 22.03.2018