Aufruf zur Teilnahme an der Radreiseanalyse 2021

Umfragestart der ADFC Radreiseanalyse

Wie verändert Corona das Radreiseverhalten? Wo waren Radurlauber:innen in dieser Saison unterwegs? Haben 2020 mehr Menschen das Rad für ihre Freizeit- und Urlaubsgestaltung entdeckt? Diese und ähnliche Fragen treiben den Radtourismus zur Zeit um. Deshalb startet der ADFC gerade die diesjährige Umfrage zur ADFC- Radreiseanalyse. Radtouristen und Tagesausflügler:innen sind aufgerufen vom 27.11.2020 bis 10.01.2021 an der Umfrage teilzunehmen.

Neben den bekannten Fragen nach den beliebtesten Radrouten und -regionen im In- und Ausland untersucht die ADFC-Radreiseanalayse auch, wie die Corona-Pandemie das persönliche Radreiseverhalten beeinflusst hat. Die Ergebnisse der Analyse sollen helfen, erste Einschätzungen mit konkreten Zahlen zu belegen.

Helfen Sie mit, den steigenden Stellenwert des Radtourismus zu untermauern und die regionalen Angebote in diesem Bereich zu verbessern. Die Teilnahme wird sogar belohnt: nach Abschluss der Umfrage können Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen. Hauptgewinn ist ein hochwertiges City-E-Bike von Ortler.

Die Umfrage führt der ADFC mit den Institut T.I.P. durch. Neben der offenen Befragung über die ADFC-Kanäle wird mit zwei repräsentativen Online-Panels gearbeitet, die den gesamten deutschen Markt beschreiben. Die Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse werden am 11. März 2021 zur voraussichtlich online stattfindenden ITB Berlin vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.adfc.de/artikel/adfc-radreiseanalyse-2021

letzte Änderung: 20.11.2020