Header Grünes Band

Grenzerfahrung-Radtour: Von Geisa nach Mühlhausen

Erleben Sie die deutsch-deutsche Geschichte aktiv mit dem Rad. Entlang der ehemaligen Grenze treffen Sie auf eine einmalige Natur, monumentale Zeitzeugen und viel Kultur. Sie radeln entlang des „Grüne Bands“ – so wird die Region entlang der ehemaligen Grenze genannt, in der sich nun Lebensräume seltener Tiere und Pflanzen befinden. Des Weiteren erwarten Sie auf Ihrer Reise die Luther-Stadt Eisenach, der Nationalpark Hainich und die Müntzer-Stadt Mühlhausen.

Individuelle Einzeltour

  • Dauer:
    5 Tage / 4 Nächte
  • Termin:
    Anreise täglich von April bis Oktober
  • Streckencharakter:
    leicht bis mittel
  • Anreise / Abreise:
    Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug, Transfer auf  Anfrage
  • Parken / Hotel:
    begrenzt vor Ort gratis

Grenzland_Mitte.jpg

Für vergrößerte Kartenansicht bitte klicken

Tagesetappen: 3
Gesamtstrecke: 121 km

Unsere Preise
... gelten pro Person und inkl. Frühstück

 DZ
EZZ L-Rad E-Rad  
439 € 90 € 50 € 110 €

Informationen zu Kinderermäßigungen

Im Preis inbegriffene Leistungen:

  • 4 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne-Hotels, Gasthöfen und Pensionen inkl. Frühstück
  • detailliertes Kartenmaterial
  • Gepäcktransport
  • Service – Hotline
  • Merian Reiseführer

1. Tag: Eigenanreise nach Geisa
Reisen Sie rechtzeitig nach Geisa an, denn die kleine Stadt hält einiges für Sie bereit. In der Gedenkstätte Point Alpha können Sie sich über die Konfrontation der ehemaligen Machtblöcke zur Zeit des Kalten Krieges informieren. Einst standen sich hier die Wachposten der NATO und des Warschauer Paktes direkt gegenüber. Heute erzählen interessante Ausstellungen von dieser Zeit.
    
2. Tag: Geisa – Dankmarshausen, ca. 33 km
Auf dem Werra-Radweg fahren Sie durch die beeindruckende Landschaft der Thüringischen Rhön nach Vacha. Der Ort liegt an der Deutschen Fachwerkstraße. Wir empfehlen Ihnen einen Bummel durch den malerischen Ortskern. Über der Stadt thront die imposante Burg Wendelstein, in der ein Heimatmuseum untergebracht ist.

Grenzturm 2

Foto: Peter Hill  / pixelio.de

3. Tag: Dankmarshausen – Eisenach, ca. 37 km
Sie radeln entlang des Grünen Bandes an der ehemaligen Grenze nach Heringen zum sog. Monte Kali. Der Monte Kali ist eine künstlich geschaffene bergartige Abraumhalde, die aus nicht verwertbaren Überresten der Kalisalzproduktion besteht. In einem Museum können Sie sich über den Kaliabbau in der Region informieren. Anschließend geht es weiter in die Wartburgstadt Eisenach.

4. Tag: Eisenach – Mühlhausen, ca. 51 km
Das Weltnaturerbe Nationalpark Hainich erwartet Sie mit seiner einzigartigen Flora und Fauna. Auf dem Baumkronenpfad „steigen Sie dem Urwald auf’s Dach“. Vielleicht entdecken Sie sogar eine der seltenen Wildkatzen. Anschließend radeln Sie weiter in die Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen, die auch als Stadt der Kirchen und Türme bezeichnet wird.
     
5. Tag: Verlängerung oder Abreise ab Mühlhausen
Ihre Radreise entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze endet heute. Wir empfehlen Ihnen die Verlängerung Ihrer Radreise in Bad Langensalza oder Erfurt. Fragen Sie uns danach!

Muehlhausen_Divi Blasii

WOLLEN SIE DIE REISE BUCHEN ODER HABEN SIE EINE REISEANFRAGE?

Dann füllen Sie dieses Formular aus oder rufen Sie uns an: 03691 / 88 67 277.
*
*
*
*
*
*


letzte Änderung: 05.03.2018